AKTUELLE PRODUKTIONEN
Die Wiedervereinigung der beiden Koreas

 
BISHERIGE PRODUKTIONEN
Produktionsarchiv

LINKS
Institut f. Theater
Anreise per Bahn (OEBB-Auskunft)
Treibhaus
events.at
 
Datenschutz







  Der Kredit
Komödie von Jordi Galceran
Theaterkollektiv Formentera's Hofnarren zu Gast im Westbahntheater
28. Mai 2022

Filialleiter Goetz arbeitet als Kreditprüfer bei einer Bank und führt ein wohlsituiertes Leben mit seiner Familie. Als Anton Schmidt seine Filiale betritt und um einen Kredit ansucht, nimmt das Unheil seinen Lauf. Filialleiter Goetz prüft, wägt und – lehnt ab. Doch Schmidt lässt sich so leicht nicht abwimmeln: er droht sogar an, Goetz ́ Frau zu verführen, wenn dieser ihm den Kredit nicht
gewährt. Was sich anfänglich für Götz wie eine absurde Ironie anhört, wird zunehmend zu einer existenziellen Krise, welche im Höhepunkt des Stückes seinen Abschluss findet.

Mit Simon Schwarz und Thomas Rizzoli
Regie: Marion Gamper

Spieltermin: 28. Mai 2022, 20 Uhr
Info und Reservierungen:
E-Mail rizz@email.it
Tel. 0039 340 3760957

Zum Autor: Jordí Galcerán
stammt aus Barcelona/Katalonien und ist international durch sein Stück
„Die Grönholm Methode“ bekannt geworden. Galceráns Stücke werden aufgrund ihrer zynischen Betrachtung unserer neoliberalistischen Weltsicht immer wieder gespielt. Der Autor nimmt Situationen aus dem Alltagsleben und bringt diese in überspitzter Form gelungen auf die Bühne. Galcerán schafft es den Zuschauer immer wieder ein Bild von sich selber vor Augen zu führen. Er lädt diesen gleichzeitig ein, sich an die Stelle seiner Figuren zu treten und sich zu fragen, was man wohl selber in so einer Situation machen würde.

Das Theaterkollektiv Formentera´s Hofnarren hat sich entschlossen in der Saison 2019/20 erneut eine Produktion von in die Wege zu leiten. Dafür wurde das Stück Der Kredit von Jordí Galcerán aus Katalonien/Barcelona ausgesucht. Es handelt sich um einen gelungenen Seitenhieb auf unsere oberflächliche Erfolgsgesellschaft, welche sich der Profitgier verschrieben hat und die Prinzipien des menschlichen Miteinanders schlichtweg vernachlässigt. Das Stück wurde in den letzten Jahren immer wieder auf deutschen Bühnen gespielt und erfreut sich gerade wegen der brisanten Mischung aus Spannung, Kritik und Unterhaltung eines regen Zulaufs seitens des Publikums.


 
   
Westbahntheater Innsbruck, Feldstraße 1 E-Mail: info@westbahntheater.at